All-In-One Aquarien von Korallenwelt

Viele Neueinsteiger beginnen in der Meerwasseraquaristik mit einer „Einstiegsdroge“. Damit meint Thorsten Luther (Inhaber der Firma Korallenwelt) Meerwasser-Komplettsets, die aus minderwertigen Komponenten zusammengestellt sind. Das führt dazu, dass anfangs noch ambitionierte Einsteiger schnell über das nicht laufende Becken oder defekte Technik frustriert sind und das Handtuch werfen. Das muss nicht sein, dachte sich Thorsten, und hat All-In-One Aquarien-Sets zusammengestellt, die nicht nur über bewährte Technik sondern auch bereits über einen integrierten Riffaufbau verfügen.

Was als ein Experiment gestartet ist, wurde zur Serienreife gebracht. Die Standad-Ausführungen Nano 40 und Nano 60 haben die Bodenabmessungen 40x40cm sowie 60x30cm und sind für den Einsatz auf Regalen oder Schreibtischen gedacht. So kommen etwa Pumpen und Abschäumer von Tunze zum Einmsatz. Als Beleuchtung werden moderne LED-Lampen der Firma Eco Lamps angeboten. Die Becken gibt es Plug & Play, das bedeutet, dass die Keramik bereits vorgewässtert ist und mit den nötigen Starthilfen zur Stabilisierung der Wasserwerte ausgeliefert wird. 

Allerdings beschränkt sich das Angebot nicht nur auf diese Beckenmaße. Auch individuelle Wünsche lassen sich umsetzen.

Besonders ist an den Becken, dass die Filterkammer direkt in die Dekoration eingearbeitet ist. So wurde in der Riffkeramik ein Schacht ausgespart, in der Abschäumer, Heizer und Strömungspumpe integriert sind, so dass im Becken keinerlei Technik sichtbar ist.

Ein erstes Testbecken wurde von Thorsten Luther begleitet und dokumentiert. Die Story dazu kann im Meerwasserforum nachgelesen werden: Link.

Hier ein Video des Aquariums:

Gerade bei kleineren Becken ist ein Riffaufbau aus Riffkeramik eine interessante Methode des Innenausbaus, da man die Strukturen, die sich mit der Keramik umsetzen lassen, kaum mit Lebendgestein nachbilden kann. Allerdings ist diese Art der Dekoration von Meerwasseraquarien nicht unumstritten. Da es sich bei der Keramik nicht um bereits mit Kleinstorganimsen und Bakterien besiedelte Oberflächen handelt, ist besondere Obacht beim Einfahren von Riffkeramik-Becken gegeben. Thorsten Luther hat hierzu eine detaillierte Einfahr-Anleitung geschrieben, die man im meerwasserforum.info findet: Link.

Dass sich aber mit der Keramik tolle Aufbauten realisieren lassen steht außer Frage.  Mein kleines Raumteilerbecken hat ebenfalls einen Aufbau aus Riffkeramik mit nur 4kg Lebendgesteinanteil. Allerdings hatte ich so meine Probleme mit dem Becken, was im Wesentlichen daran liegt, dass ich bisher immer Becken mit Lebendgestein-Aufbau gepflegt habe. Diese verhalten sich komplett anders. Momentan kämpfe ich mit Grünalgen, die die Oberhand als Erstbesiedler auf den freien lichtexponierten Stellen der Keramik gewonnen haben. Aber insgesamt bin ich immer noch sehr zufrieden, denn den Korallen geht es gut. Es handelt sich hier nur um ein kosmetisches Problem und den Aufbau hätte ich auf anderem Wege nie so realisieren können.

Thorsten Luther hat mir freunlicherweise gestattet, seine Fotos für diesen Artikel zu benutzen.

Posted by

Share: